Unser aller liebster Sport „DER FUSSBALL“ entwickelt sich denkbar schlecht.

Wahrscheinlich nicht in den getätigten Umsätzen dennoch brachten die erhöhten Aktienkurse der letzten 25 Jahre auch keinen Mehrwert für die Bevölkerung.

Der Sport entfremdet sich immer mehr von der Arbeiterklasse, die sein ursprüngliches zuhause ist.

Durchschnittsspieler verdienen in einem Jahr mehr als einfache Arbeiter in ihrem ganzen Leben und viele Fans können sich die teuren Eintrittspreise für die Spiele ihres Clubs nicht mehr leisten.

Das emotionalste Spiel der Welt verkommt mehr und mehr zu einem werbestrategischen Showevent.

In manchen Ländern fällt diese Entwicklung noch nicht auf, da ein emotionsloses Eventpublikum beim Fussball Einzug gehalten hat, wie beim letzten Confed Cup jeder Zweifler gesehen haben muss.

Echte Fans, die ihrer Nationalmannschaft bis auf die Färöer Inseln oder bis nach Japan gefolgt sind, haben keine Karten für die Weltmeisterschaft im eigenen Land erhalten und mussten im Radio täglich die Verlosung der Sponsoren über sich ergehen lassen.

Was passiert wenn die traditionellen Fankurven in den Stadien aussterben, weil das Eventprodukt Fussball für den einfachen Fan zu teuer geworden ist. Kommt diese neue Generation Publikum auch noch in die Kommerzarena falls die viel gerühmt Stimmung am Boden liegt? Und füllen sie die Arenen auch noch in 20 Jahren wenn gerade eine andere Sportart im Trend der Masse liegt?

Traditionelle Fussballländer wie Portugal (EURO 2004) und Italien (WM 1990) zeigen durch extrem sinkende Zuschauerzahlen, dass sich der Fussball am Scheideweg befindet.

Wir von Hooligan sind durch Fussball geprägt worden.

Der Fussball hat uns Leidenschaft, Identität, Größe und Selbstbewusstsein gegeben. Das wollen wir gerne an euch weiterreichen!!!